Der Silbersee in Mitten des Mayener Grubenfeldes
Der Schatz am Silbersee

Inmitten der Landschaft des Mayener Grubenfeldes liegt der Silbersee. Der Legende nach ist hier ein Schatz vergraben, der nur darauf wartet, endlich gehoben zu werden …

Mehrere Personen unterwegs im Mayener Grubenfeld mit einer Schatzkarte


Für die abenteuerliche Schatzsuche gibt es zwei Wahlmöglichkeiten hinsichtlich des Schwierigkeitsgrades.

In der etwas schwierigeren Variante können sich beispielsweise Jugendliche oder erwachsene Teilnehmer einer Schatzsuche widmen. Die etwas einfachere ist für jüngere Kinder richtig. Ein wenig knifflig bleibt die Schatzsuche jedoch in beiden Varianten.

3 Personen unterwegs im Mayener Grubenfeld mit einer Schatzkarte

Kleine Abenteurer können gemeinsam mit Siggi und seinen Freunden „Die Kobolde der Nacht“ entdecken und für die fortgeschrittenen Schatzsucher geht es „Auf den Spuren von Kunius Meurinus“ durch das ehemalige Abbaugelände. Die bizarre Landschaft ist zu einem Naturschutzgebiet geworden, das nun Lebensraum für zahlreichen Lebewesen ist. Die Neuauflage der beliebten Karte „Der Schatz am Silbersee“ ist damit für jedes Alter bestens geeignet.

Die Teilnahme an der Schatzsuche ist im regulären Eintrittspreis inbegriffen, aber natürlich nicht verpflichtend.

„Selbstverständlich gibt es auch wieder einen Schatz für Alle, die das Lösungswort herausfinden“, verrät Museumsdirektorin Alina Wilbert-Rosenbaum.

Mehr Informationen
Keine Abteilungen gefunden.