Bundeswehr unterstützt kommunales Schnelltestzentrum

Oberbürgermeister Dirk Meid freute sich sehr, hochrangigen Besuch im kommunalen Schnelltestzentrum empfangen zu können: Generalmajor Carsten Breuer, Kommandeur Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr, besuchte in diesen Tagen das Schnelltestzentrum in Mayen-Hausen. Auch mit vor Ort war Oberst Hans Jürgen Heiß, der aktuelle Kommandeur des Zentrums Operative Kommunikation der Bundeswehr.

Generalmajor Carsten Breuer obliegt als Kommandeur die Führung des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr (KdoTerrAufgBw), welches den operativen Arm für territoriale Einsätze der Streitkräfte im Inland ist. Dabei handelt es sich um die militärische Ansprechstelle für die Zivil-Militärische Zusammenarbeit in Deutschland. Der Sitz ist die Julius-Leber-Kaserne in Berlin.

Herzstück des Kommandos ist die Operationszentrale (OpZ), die 365 Tage im Jahr rund um die Uhr einsatzbereit ist. Im Normalbetrieb werden hier Meldungen über relevante territoriale Ereignisse, Wetter- und Umweltdaten gesammelt und ausgewertet, um ständig ein aktuelles bundesweites Lagebild zu haben. Kommt es zu einem Einsatz, werden die Anträge auf Hilfeleistung, die von den betroffenen Landeskommandos koordiniert und vorgelegt werden hier geprüft und bewertet, um verfügbare militärische Kräfte, schnell in Verbindung zu zivilen Organisationen vor Ort treten zu lassen und effektiv und schnell helfen zu können.

Im Rahmen eines Besuches im nördlichen Rheinland-Pfalz informierte sich Generalmajor Breuer auch über die Arbeit im Impfzentrum in Polch sowie im Schnelltestzentrum in Mayen-Hausen.

Das Testzentrum im Hausener Bürgerhaus hat derzeit Montag bis Freitag 14 Uhr bis 18 Uhr sowie am Samstag von 8 Uhr bis 12 Uhr geöffnet.

Termine kann man unter www.mayen.de/schnelltest vereinbaren. Dort findet man auch die weiteren Testangebote anderer Institutionen.

 „Ich bin allen Beteiligten sehr dankbar, die mit ihrem schnellen und flexiblen Einsatz die unkomplizierte Öffnung unseres Schnelltestzentrums ermöglich haben. Besonders freue mich über die Unterstützung der Soldatinnen und Soldaten, die wieder einmal die gute Zusammenarbeit zwischen Bundeswehr und Stadt verdeutlicht. Dank diesem guten Miteinander können wir unseren Bürgerinnen und Bürgern ein Stück weit Sicherheit und damit etwas Normalität im Alltag zurückgeben“, so Oberbürgermeister Dirk Meid.

 

Ein Mitarbeiter machte einen Schnell-Test bei Generalmajor