Stadtverwaltung unterstützt bei Impfterminen

„ Aber gerade diese Gruppe kam nicht so gut mit der Online-Terminvereinbarung zurecht oder war nicht mehr mobil und hatte zwar einen Termin bekommen, wusste aber nicht, wie er oder sie nach Polch kommen sollte. Und genau hier haben meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Hilfe angeboten“, erläutert Oberbürgermeister Dirk Meid.

Die Anmeldung erfolgte nach Terminvereinbarung im Rathaus oder bei einem durchgeführten Hausbesuch am eigenen Computer, sofern die Seniorinnen bzw. Senioren nicht mehr mobil waren.

Insgesamt 43 Personen wurden bisher zu Impftermin begleitet und auch wieder nach Hause gebracht.  „Während der Fahrt wurden dann die schönsten Anekdoten ausgetauscht und so auch die Aufregung ein bisschen abgemildert“, berichtet die zuständige Bereichsleiterin Sandra Dietrich-Fuchs.

Zeitweise sind mehrere Kollegen parallel im Einsatz, um alle Termine abzudecken.

Wer von diesen Unterstützungsangeboten Gebrauch machen möchte, kann sich entweder telefonisch unter 02651 – 88 6000 oder per E-Mail an hilfe@mayen.de wenden.