600 Flaschen Desinfektionsmittel gespendet

Gemeinsam hatte man die Produktion von etwa einer Tonne Desinfektionsmittel pro Tag auf die Beine gestellt, um so zu bezahlbaren Preisen Einrichtungen in der Region zu beliefern – und zwar besonders die, die es dringend brauchten, wie Arztpraxen, Altenheime, Gesundheitsämter und Kliniken.

Auch wenn nach über einem Jahr seit Beginn der Corona-Krise kein Desinfektionsmittelmangel mehr herrscht, so ist eine ausreichende Desinfektion jedoch nicht minder wichtig, um die Pandemie zu bekämpfen.

Wolfgang Schlags spendete aus diesem Grund insgesamt 600 Flaschen Desinfektionsmittel an die Stadtverwaltung Mayen, welche nun die Verteilung in Schulen und Kindergärten sowie an weitere öffentliche Einrichtungen im Stadtgebiet übernimmt.

 „Wir sind für diese großzügige Unterstützung sehr dankbar, die den Ablauf in den Einrichtungen damit ein Stückchen sicherer macht“, so Oberbürgermeister Dirk Meid, der in diesen Tagen gemeinsam mit Büroleiter Christoph Buttner die Spende entgegen nahm.