Gedenkveranstaltung am 2. Januar erhält aufgrund von Corona einen anderen Rahmen

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis, dass aufgrund der geltenden Coronabekämpfungsverordnung keine Gedenkfeier mit bis zu 100 Teilnehmen in der Heilig-Geist-Kapelle stattfinden kann.

Den Geschehnissen wird dennoch gedacht: Im kleinen Kreis wird Oberbürgermeister Dirk Meid zusammen mit einem Vertreter der St. Matthias Bruderschaft und Vertretern der katholischen und evangelischen Kirche ein Blumengesteck niederlegen und mit einem Gebet den Opfern des Bombenangriffes gedenken.