Antrittsbesuch vom künftigen Intendanten im Mayener Rathaus

Ganz im Sinne der künftigen konstruktiven Zusammenarbeit haben sich die Beiden daher kürzlich im Mayener Rathaus zu einem ersten Kennenlernen getroffen.

Dirk Meid erklärt: „Wir haben bereits im Sommer in den städtischen Gremien über die Intendantennachfolge beraten und uns für Herrn May ausgesprochen. Es hat mich sehr gefreut, ihn nun auch persönlich näher kennenlernen zu können. Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam an die Erfolgsstory unserer Festspiele anknüpfen und wieder zahlreiche Theaterfreunde begeistern können.“

Alexander May tritt seine Intendanten-Tätigkeit zum Saisonende 2021 an. Der gebürtige Trierer absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Steinbildhauer und Steinmetz. 1999 gründete er die freie Theatergruppe "Fragment", mit der er zahlreiche Produktionen in Berlin realisierte. Parallel dazu arbeitete er als Regieassistent - unter anderem mit Claus Peymann, Thomas Langhoff und Christoph Schlingensief. Zudem inszenierte er unter anderem am Bayerischen Staatsschauspiel, am Theater Essen, am Theater Trier an der Kammeroper München und bei den Salzburger Festspielen. Von 2018 bis 2020 arbeitete er als stellvertretender Intendant, Chefdramaturg und Regisseur am Rheinischen Landestheater Neuss.

Das  Motto seiner ersten Spielzeit soll dabei "Querköpfe" lauten – die Burgfestspielfans dürfen sich jetzt schon auf einen unterhaltsamen Sommer 2022 freuen.