#MuseenEntdecken

Ich sehe was, was du nicht siehst
Internationaler Museumstag 2021

Da die Ausstellungen des Eifelmuseums derzeit noch geschlossen bleiben müssen, freuen wir uns umso mehr Ihnen digital einen Einblick in unsere Ausstellungen EifelTotal, Deutsches Schieferbergwerk und Erlebniswelten Grubenfeld ermöglichen zu können. 

Zum Internationalen Museumstags am 16. Mai 2021 haben wir in den 3D-Rundgängen Hinweise versteckt. Mithilfe dieser Hinweise können Sie die Fragen aus unserem Quiz beantworten. Zu gewinnen gibt es unter allen Einsendungen drei Gutscheine für jeweils zwei Erwachsene und zwei Kinder. Mit diesen Premiumtickets können alle drei Ausstellungen des Eifelmuseums Mayen besucht werden.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei den digitalen Rundgängen durch unsere Ausstellungen und viel Erfolg beim Beantworten der Quizfragen.


EifelTotal

Das moderne und interaktive Themenmuseum bietet umfassende Einblicke in die Entstehung der Landschaft, ihre bewegte Geschichte und die Kultur der dort lebenden Menschen. Es spannt einen Bogen von den erdgeschichtlichen Anfängen vor ca. 400 Millionen Jahren über die Vor- und Frühgeschichte bis hin zu Ereignissen in der Gegenwart und wagt dabei auch einen Blick in die Zukunft.

Auf fünf multimedial gestalteten Ebenen der Ausstellung EifelTotal erfährt man − nach einem ersten Kennenlernen der Eifel − auf unterhaltsame Weise Wissenswertes über die urwüchsige Landschaft, die Wechselbeziehung zwischen Mensch und Landschaft sowie über den tief verwurzelten Glauben der Eifelbewohner, der mit vielfältigen Erscheinungsformen des Aberglaubens einherging. Aber auch die geologischen Ursprünge der Eifel, wie sie „aus dem Wasser kam“ und sich von einer Wüste zur heutigen Vulkanlandschaft wandelte werden anschaulich dargestellt. Ein besonderes Highlight ist der Aufstieg auf den 34m hohen Goloturm und der Ausblick von dort − hoch über der Stadt − in die Eifel.


Deutsches Schieferbergwerk

Eine spannende Zeitreise in die Vergangenheit erwartet die Besucher des einzigartigen Deutschen Schieferbergwerks in Mayen: Wo sich vor 400 Millionen Jahren das devonische Meer erstreckte, winden sich heute 16 Meter unter der Genovevaburg die verschlungenen Gänge des Schieferbergwerks. Diese besondere Ausstellung informiert anschaulich über Arbeit und Alltag der Schieferbergleute. Anfassen ist in dem 340 Meter langen Stollen-Labyrinth ausdrücklich erlaubt, denn das Schieferbergwerk bietet Abenteuer für alle Sinne. Über einen Aufzug gelangen die Besucher in eine Welt für Männer, Maschinen und Dynamit. In den unterirdischen Gängen stehen alte Loren, Seilsägen, riesige Schreitbagger und 20 Kilogramm schwere Presslufthämmer. Attraktion für Kinder und Erwachsene gleichermaßen ist eine simulierte Lorenfahrt durch den Stollen.


Erlebniswelten Grubenfeld

Die Erlebniswelten Grubenfeld liegen am Rande einer uralten Bergbaulandschaft: Dem Mayener Grubenfeld. Vor mehr als 7.000 Jahren begannen die Menschen in der Osteifel einen Schatz aus den Lavaströmen der Vulkane zu bergen: Wertvolle Steine, die fortan Geschichte machen sollten.

Die "Schatzsucher" ließen eine bizarre und abenteuerliche Bergbaulandschaft zurück: Das Mayener Grubenfeld. Die Ausstellung SteinZeiten zeigt, wie vom Menschen dieser Schatz gehoben wurde, was er daraus gemacht hat und wie er eine neue Landschaft hinterlassen hat. Die SteinZeiten entführen den Besucher in einen leibhaftigen Steinbruch. Er wird dort selbst zum Steinarbeiter und muss sich anstrengen, um den Stein zu gewinnen. Ziehen, Hebeln, Tragen vermitteln ein Gefühl für die seit 7.000 Jahren bis heute betriebene Gewinnung des vulkanischen Schatzes. Die an den Brüchen gelegenen Arbeitsplätze und die Werkhalle zeigen die vielfältigen und mühevollen Arbeitsschritte.

Und gleich nebenan kann man das Original besichtigen: Das Mayener Grubenfeld.


2
false
Die Schlossseite der Genovevaburg mit dem großen Basaltstein im Vordergrund.
Weitere Informationen zum Eifelmuseum Mayen
Mehr