Schweigeweg Reichspogromnacht

Eines der dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte begann mit der Reichspogromnacht, der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938. Über 1.000 jüdische Bürger wurden ermordet und 30.000 deportiert, 1.600 Synagogen geschändet oder abgebrannt, das Hab und Gut jüdischer Bürger zerstört. Es ist wichtig, dies immer wieder in Erinnerung zu rufen – als mahnendes Beispiel dafür, was nicht wieder geschehen darf. Der Schweigeweg durch Mayen wird zu verschiedenen Gedenkpunkten wie dem ehemaligen Standort der zerstörten jüdischen Synagoge im Entenpfuhl und dem jüdischen Friedhof in der Waldstraße führen. Der Schweigeweg endet am Mahnmal für jüdische Mitbürger in der Bürresheimer Straße. Anschließend sind die Teilnehmer des Schweigeweges und alle anderen Interessierten zu einer Andacht in der „Heilig Geist Kapelle“, der Mayener Gedenkstätte für Opfer von Krieg und Gewalt, Stehbach, eingeladen.
 

Veranstaltungsdaten

Veranstaltungsbegin - Veranstaltungsende 09.11.2019 17:00
Kartenverkaufsstellen Treffpunkt für alle Interessierten ist am Alten Rathaus.
Veranstaltungsstraße Altes Rathaus Mayen
Veranstaltungs-PLZ 56727
Veranstaltungsort Mayen
Veranstalter Stadt Mayen FB 1
Ansprechpartner Julia Velten
Telefon 02651 - 88-4016
E-Mail julia.velten@mayen.de
Internet www.mayenzeit.de