Informationsveranstaltung zur Beiratswahl für Migration und Integration kam an

MAYEN. Die Informationsveranstaltung zur Wahl des Beirates für Migration und Integration in Mayen fand Ende August im Mehrgenerationenhaus St. Matthias statt und stieß auf reges Interesse.

Auch Emad Girgis, Leiter des Mehrgenerationenhauses der Caritas, freute sich, dass zahlreiche Mitbürger mit Migrationshintergrund den Weg ins dortige „Café International“ fanden, um sich über die anstehende Wahl und die Arbeit des Beirates zu informieren.

Begrüßt wurden die interessierten Besucher von Eva Pestemer, zuständig für Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer beim Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. sowie vom Beigeordneten der Stadt Mayen, Thomas Schroeder, die beide die Wichtigkeit eines solchen Beirates noch einmal betonten.

Anschließend berichtete die Vorsitzende des Beirates für Migration und Integration des Landkreises Mayen-Koblenz, Zeynep Begen, von ihrer Arbeit auf Kreisebene und stellte verschiedene Projekte vor.

Danach kam man in lockerer Runde ins Gespräch, bei dem, neben den vorgenannten, auch Gerd Kohlhaas vom Netzwerk Flüchtlingshilfe im Raum Mayen und Oliver Tiwi, Bereichsleiter für Soziales bei der Stadtverwaltung Mayen, zur Verfügung standen.

Besonders erfreulich war, dass am Ende auch einige Interessenten für die Beiratswahl gewonnen wurden.

Der Beirat für Migration und Integration wird am Sonntag, 27. Oktober 2019, für die Dauer von 5 Jahren gewählt. Er ist ein demokratisch gewähltes Gremium, das die Interessen der Menschen mit Migrationshintergrund in Mayen vertritt.

Wählen dürfen alle Einwohner mit ausländischer Staatsangehörigkeit, staatenlose Einwohner sowie alle Einwohner, die die deutsche Staatsangehörigkeit als Spätaussiedler oder deren Familienangehörige erworben haben, soweit sie jeweils am Wahltag 16 Jahre alt sind.

Wählbar sind alle Einwohner, soweit sie jeweils am Tage der Stimmabgabe das 16. Lebensjahr vollendet haben.

Wer selbst kandidieren möchte, für den ist der 9. September 2019 das entscheidende Datum. Dies ist der letzte Tag, an dem Wahlvorschläge eingereicht werden dürfen.

Bei Unsicherheiten, ob man die Wählbarkeitsvoraussetzungen erfüllt, hilft die Stadtverwaltung unter der Telefonnummer 02651/88-1038 gerne weiter.

Ab sofort liegt auch ein Flyer im Rathaus aus, der alle wichtigen Fragen rund um die Wahl erklärt: Was macht der Beirat, wer darf den Beirat wählen und wie kann man selbst Mitglied im Beirat werden?  

 
Mayen

Partnerseiten

Stadtentwicklung
www.steg-mayen.de
 
Stadtwerke
www.stwmy.de

Kontakt

Stadt Mayen
Rathaus Rosengasse
56727 Mayen
 
Tel. +49 (0) 2651 88 0
Fax +49 (0) 2651 88 52600
E-Mail: info@mayen.de
Mayen auf Facebook