Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes »Kottenheimer Weg«

 

Öffentliche Bekanntmachung

Über die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes »Kottenheimer Weg«, Mayen und den nach Einschätzung der Stadt wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen und Informationen gemäß § 3 Abs. 2 BauGB.

I.

Beschluss

Der Stadtrat der Stadt Mayen hat in seiner Sitzung am 06.12.2018 die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfes nebst Begründung beschlossen.

II.

Geltungsbereich

Das Bebauungsplangebiet »Kottenheimer Weg«, Mayen liegt in der Gemarkung Mayen, Flur 1 und 2. Der Geltungsbereich umfasst folgende Flurstücke: Flur 1: Flst.-Nrn.: 227/145, 227/146, 227/147, Flur 2: Flst.-Nrn.: tlw. 281/19, 292/3, 296/3, 309/9, 309/10, 309/11, 356/17, 356/20, 356/38, 356/42, 356/43, 356/45, 356/48, 356/51, 356/53, 382/23, 960/308.

Plangebiet Teilbereich A und B siehe Umrandung

Foto Stadt Mayen

Vervielfältigung mit Genehmigung des LVA RPf

III.

Auslegung

Der Entwurf des Bebauungsplanes nebst Begründung und die umweltbezogenen Stellungnahmen und Informationen liegt in der Zeit

vom 02.01.2019 bis einschließlich 01.02.2019

bei der Stadtverwaltung Mayen, Rathaus, Rosengasse (3. Obergeschoss, Flur Fachbereich 3 – Stadtplanung) während der Dienststunden (montags bis donnerstags von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr sowie freitags von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr) zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Satzung →

Bebauungsplan →

textl. Festsetzungen →

Begründung →

Artenschutzuntersuchung →

Entwässerungskonzept →

Schalltechnische Immissionsschutzprognose →

Nach § 3 Abs. 2 Satz 1 BauGB liegen folgende wesentlichen umweltbezogene Stellungnahmen zur Einsicht aus:

- Stellungnahme der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord, Koblenz, Regionalstelle Gewerbeaufsicht, zum Immissionsschutz,

- Stellungnahme des Forstamtes Koblenz, zu forstwirtschaftlichen Belangen,

-Stellungnahme der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, zu landwirtschaftlichen Belangen

- Stellungnahme des Eigenbetriebes Abwasser der Stadt Mayen, zur Entwässerung,

- Stellungnahme der Kreisverwaltung Mayen Koblenz, Untere Naturschutzbehörde, zu Naturschutz und Wasserwirtschaftsbelange,

- Stellungnahme der SGD Nord, Regionalstelle Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft, Bodenschutz, zur Entwässerung

- Stellungnahme der SGD Nord, Obere Landesplanungsbehörde, Obere Naturschutzbehörde und Bauwesen zu Natur- und Artenschutz, insb. in Bezug auf das FFH und Naturschutzgebiet „Mayener Grubenfeld“

- Stellungnahme des Landesamtes für Geologie und Bergbau, zu den Bodengegebenheiten

Nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar:

- Bebauungsplan (zeichnerischer und textlicher Teil) mit den Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Boden, Natur und Landschaft

- Umweltbericht mit Aussagen zu den untersuchungsrelevanten Schutzgütern (Mensch; Tiere, Pflanzen und Landschaft; Boden; Wasser; Luft und Klima; Kultur- und sonstigen Sachgüter). Hierbei erfolgt zu den unterschiedlichen Schutzgütern eine Bestandsbeschreibung und –bewertung, eine Aussage zu den zu erwartenden Ein- und Auswirkungen durch das Vorhaben sowie eine Darlegung von Maßnahmen zur Vermeidung, Minimierung und Ausgleich.

-Folgende Anlagen zum Umweltbericht mit den entsprechenden Inhalten sind zudem verfügbar:

1. Plan zur externen Kompensationsfläche E1, Stand September 2018

2. Formblatt und 3 Pläne zur abgebuchten Ökokontofläche E2, Stand 26.09.2018

3. Verfüllung eines Altbergbaus „An den Mühlsteinen“ in Mayen, Landkreis Mayen-Koblenz – Arten-schutzrechtlicher Fachbeitrag nach § 44 BNatSchG. Gutachten im Auftrag der Mayko-Natursteinwerke GmbH. Bearbeitung: Kölner Büro für Faunistik Dr. Claus Albrecht. November 2016

4.Verfüllung eines Altbergbaus „An den Mühlsteinen“ in Mayen, Landkreis Mayen-Koblenz – Verträglichkeitsprüfung für das FFH-Gebiet 5609-301 „Unterirdische stillgelegte Basaltgruben Mayen und Niedermendig“ und das Vogelschutzgebiet 5609-401 „Unteres Mittelrheingebiet“. Gutachten im Auftrag der Mayko-Natursteinwerke GmbH. Bearbeitung: Kölner Büro für Faunistik Dr. Claus Albrecht. November 2016

5. Fachbeitrag Naturschutz zum Bauvorhaben „Umnutzung und Sanierung eines bestehenden Betriebsgeländes zum Betriebshof der Stadtverwaltung Mayen“ (einschließlich FFH- und VSG-Eingangsbeurteilung). Bearbeitung: Büro für Landschaftsplanung Anne Reitz, Ochtendung. August 2017

6. Bewirtschaftungsplan (2016-04-N) zum FFH-Gebiet 5609-301 „Unterirdische stillgelegte Basaltgruben Mayen und Niedermendig“

7. Fachbeitrag Naturschutz: Artenschutzrechtliche Bewertung (insbesondere zu Vögeln, Fledermäusen und Reptilien und Verträglichkeitsprüfung zu den beiden NATURA 2000-Gebieten Fauna-Flora-Habitat-Schutzgebiet DE 5609-304 „Unterirdische stillgelegte Basaltgruben Mayen und Niedermendig“ und Vogelschutzgebiet DE 5609-401 „Unteres Mittelrheingebiet. Bearbeitung: Beratungsgesellschaft BATUR dbR (BGNATUR), Nackenheim, Stand: Oktober 2018

8. Schalltechnische Immissionsprognose zum Bebauungsplan „Kottenheimer Weg“ in Mayen. Bearbeitung: Schalltechnisches Ingenieurbüro Pies, Boppard. Stand: 24.04.2018

9. Entwässerungskonzept, Stand: September 2018

Auf Verlangen wird über den Inhalt des Bebauungsplanentwurfes Auskunft erteilt.

Es wird darauf hingewiesen, dass Stellungnahmen zum Entwurf des Bebauungsplanes bei vorgenannter Stelle während der Auslegungsfrist abgegeben werden können und dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Stadtverwaltung Mayen

Mayen, den 12.12.2018

Wolfgang Treis

Oberbürgermeister

 
Mayen

Partnerseiten

Stadtentwicklung
www.steg-mayen.de
 
Stadtwerke
www.stwmy.de

Kontakt

Stadt Mayen
Rathaus Rosengasse
56727 Mayen
 
Tel. +49 (0) 2651 88 0
Fax +49 (0) 2651 88 52600
E-Mail: info@mayen.de
Mayen auf Facebook