Grünschnitt und Gartenabfällen ordnungsgemäß entsorgen!

Wie Ortsvorsteher Siegmar Stenner mitteilt, fällt seit einiger Zeit auf, dass der anfallende Grünschnitt und Gartenabfall nicht ordnungsgemäß in den Abfallbehältern oder dem Grünschnittsammelplatz in Mayen entsorgt wird, sondern stattdessen im Mayener Stadtwald.

Die Stadt Mayen hat den zuständigen Landkreis Mayen-Koblenz über diese illegale Müllablagerung informiert und macht ihre Bürgerinnen und Bürger darauf aufmerksam, dass es sich bei solch einer Ablagerung von Grünschnitt um einen Verstoß gegen Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) handelt.

Die Konsequenz kann eine entsprechende Ahndung durch die untere Abfallbehörde sein. Doch nicht nur ein mögliches Bußgeld, sondern auch das eigene Bewusstsein für die Umwelt sollten für jeden Bürger Grund genug sein, seinen Abfall ordnungsgemäß zu entsorgen.

Denn durch die Ablagerung von Grünschnitt kann Flora und Fauna beeinträchtigt werden. Grünschnittabfälle überdüngen Böden und können gebietsfremde Organismen freisetzen. Dabei können Grünschnittabfälle hohe Nitratwerte im Boden verursachen, welche sich im Grundwasser wiederspiegeln.

Daher bitten die zuständige Kreisverwaltung Mayen-Koblenz, die Stadtverwaltung Mayen und auch Ortsvorsteher Stenner und der Ortsbeirat ausdrücklich darum, die Holz- und strauchartige Gefälle ordnungsgemäß auf dem Grünabfallsammelplatz in Mayen, Nordumgehung an der K21, zwischen 6-22 Uhr zu entsorgen. Alternativ kann auch der Grünabfallsammelplatz in Nachtsheim oder Boos genutzt werden.

Rasen kann grundsätzlich über die eigene Biotonne entsorgt werden. Größere Mengen können zu der Containerinsel in Mayen, Nordumgehung, K21, oder der Containerinsel in Nachtsheim gebracht werden.

 
Mayen

Partnerseiten

Stadtentwicklung
www.steg-mayen.de
 
Stadtwerke
www.stwmy.de

Kontakt

Stadt Mayen
Rathaus Rosengasse
56727 Mayen
 
Tel. +49 (0) 2651 88 0
Fax +49 (0) 2651 88 52600
E-Mail: info@mayen.de
Mayen auf Facebook