Fledermausquartier Grubenfeld

Bechsteinfledermaus

Das Stollensystem des Mayener Grubenfeldes wird im Spätsommer zum Treffpunkt von Abertausenden von Fledermäusen aus ganz Mitteleuropa. Die Beschaffenheit der Stollen bietet den verschiedensten Arten optimale Bedingungen. Der Eingangsbereich hat durch die Außentemperatur ein kühles und trockenes Klima, weiter im Stollen ist es gleichmäßig warm und frostsicher.

Wimperfledermaus
In einem Winter wurden mit der üblichen Zählweise 3.000 bis 5.000 Fledermäuse gesichtet. Hochgerechnet kann man also von einer tatsächlichen Zahl von 30.000 bis 50.000 vielleicht sogar bis zu 100.000 Tieren ausgehen - damit ist das Mayener Grubenfeld das bedeutendste Fledermausquartier in Deutschland.


Fledermausquartiere im Stollensystem

Im Rahmen eines Naturschutzgroßprojektes wurden die herausragenden Stollen im Mayener Grubenfeld durch den NABU Rheinland-Pfalz angekauft und durch Sicherung vor dem Einsturz bewahrt.

Finanziert wird das Projekt vom Bundesamt für Naturschutz, dem Land Rheinland-Pfalz und dem NABU Landesverband Rheinland-Pfalz.

 
Mayen

Partnerseiten

Stadtentwicklung
www.steg-mayen.de
 
Stadtwerke
www.stwmy.de

Kontakt

Stadt Mayen
Rathaus Rosengasse
56727 Mayen
 
Tel. +49 (0) 2651 88 0
Fax +49 (0) 2651 88 52600
E-Mail: info@mayen.de
Mayen auf Facebook