Themenbezogene Führungen

für Schulklassen und Kindergruppen

Glaube und AberglaubeGlaube & Aberglaube
Ein spannender Rundgang durch 4.000 Jahre Eifeler Glaubensgeschichte. Von den Naturgottheiten der Vorzeit, über den Götterhimmel der Kelten und Römer, bis hin zu dem christlichen Glauben des Mittelalters und der Gegenwart erfährt man Interessantes über die religiösen Vorstellungen der Eifeler Vorfahren.


Die Entstehung der Eifeler LandschaftDie Entstehung der Eifeler Landschaft
Seit dem Ende der letzten Eiszeit und dem Aussterben der großen Mammuts und Wollnashörner hat sich die Landschaft der Eifel tief greifend gewandelt. Die urwüchsige Waldlandschaft wurde gerodet und über Jahrtausende durch die bäuerliche Landwirtschaft in unsere heutige Kulturlandschaft umgewandelt.


GoloturmGenoveva & Ritterburg

Rundgang durch den Wehrgang der Stadtmauer, die mittelalterliche Genovevaburg und Aufstieg zu den Gefangenenzellen im Goloturm und zur Aussichtsplattform. Einführung in die Genovevalegende.



Wasser,Wüste, FeuerWasser, Wüste, Feuer – kleine Erdgeschichte der Eifel
Ein Rundgang durch 400 Millionen Jahre Eifeler Erdgeschichte. Die Reise führt uns in die Zeit der Entstehung des Moselschiefers im warmen Urmeer der Devonzeit, über die Triaswüste vor 220 Millionen Jahren, deren Randzone Lebensraum des Eifelosaurus war, bis hin zu den gewaltigen Vulkanausbrüchen der Osteifel vor über 13.000 Jahren. 


SchieferabbauMoselschiefer – vom Bergwerk auf das Dach

Beim Rundgang durch die Ausstellung „Deutsches Schieferbergwerk“ erfährt man alles Wissenswerte zur Entstehung und zum Abbau des Moselschiefers in den Bergwerken unter dem Mayener Katzenberg. Zahleiche Originalexponate, wie z.B. ein Abbaubagger der Marke „Menzi-Muck“, Großgeräte und Inszenierungen wie die virtuelle Lorenfahrt unter Tage vermitteln das Thema Dachschiefer auf unterhaltsame Art.


Der Burgbunker: Mayen im 2. Weltkrieg im Burgbunker
Tief im Burgberg wurde 1944 der „Burgbunker“ angelegt, dessen Stollensysteme im 2. Weltkrieg sicherenSchutz für die Mayener Zivilbevölkerung bieten sollte. Hier haben 4000 Mayener Bürger die vollständige Zerstörung der Stadt am 2. Januar 1945 überlebt. Die Ausstellung zeigt Dokumente und Exponate aus diesen dunklen Tagen der Eifelstadt Mayen.


Kosten: 23,00 € zzgl. Eintritt   (Pro Gruppe 20 Kinder)
Dauer: ca. 1 Std. 15 Min


Informationen und Anmeldung:

Museumskasse
Genovevaburg
56727 Mayen 
Telefon: +49 (0) 2651 498508
Telefax: +49 (0) 2651 7017833
museumskasse@mayenzeit.de



 

 
Mayen

Partnerseiten

Stadtentwicklung
www.steg-mayen.de
 
Stadtwerke
www.stwmy.de

Kontakt

Stadt Mayen
Rathaus Rosengasse
56727 Mayen
 
Tel. +49 (0) 2651 88 0
Fax +49 (0) 2651 88 52600
E-Mail: info@mayen.de
Mayen auf Facebook